KOPFSALAT - LATE NIGHT THOUGHTS



Es geht um sehr tiefes Gedankengut und über meine Beschwerde an mich selbst warum ich denn nicht besser blogge. Oder mal öfter. Am Ende beisst sich die Katze in den Schwanz.
Wer sich an niedergeschriebenen Monologen und meine komische kleine Welt in meinem komischen kleinen Kopf erfreut kann munter weiterlesen.


Ich weiss nie genau was für Blogposts ich machen soll.. wenn ich einmal anfange bei anderen Bloggern zu schauen, dann vergeude ich meine ganze Zeit damit den Blog komplett durchzulesen und am Ende sitze ich da und bin überfordert.

Die wohlbekannten "Anderen" sind so toll und machen alles richtig gut. Und zeigen einfach sich und ihre Individualität. Mhm okay, also so machen die das also… mit dem Bloggen und so…
Alle sagen "Sei du Selbst." … Ja danke, aber wer ist denn dieser "Selbst"?? Mir fällt es so schwer mich als Person zu definieren. Das ist als ob man ein Fremdwort hört und einfach nichts damit anzufangen weiss. Und dann muss man das auch noch definieren.
Ich kann sagen was ich mag und was ich nicht mag, andere Menschen können sagen wie ich auf sie wirke und wie sie mich sehen. Und dann steht man da mit zwei verschiedenen Definitionen von einem "Selbst".
Kennt ihr das? Bin ich damit alleine?? Gibt es mehr von mir??
Vielleicht denke ich ja wirklich in zu vielen Ebenen und Perspektiven aber manchmal beschäftigt mich das.
Besonders wenn ich anfange mir Gedanken über mein Leben und meine Hobbies zu machen und anfange mich mit anderen Menschen zu vergleichen.
Und ja, ich tue das. Das macht doch jeder, auch wenn er es nicht tun sollte. Sobald das nämlich passiert ist man down, jeder ist besser und schöner und hat ein geileres Leben. Und das "Selbst" sitzt hier und eigentlich ist alles scheisse.

Ja, so bin ich. Ich denke auch nicht dass ich die Einzige da bin. Ich schreibe diesen Blog nun seit Anfang des Jahres und es ist bisher noch kaum etwas ober-hyper-krasses passiert. Ich habe noch keine Follower und würde ich meine Posts nicht auf FB teilen würden sie wahrscheinlich kaum gelesen. Manche fragen sich bestimmt auch "Was macht die da?? Kann die das bitte sein lassen?" Aber nö, ich sehe nicht ein dieses Hobby zu beenden. Ich bin vielleicht noch grottenschlecht aber ich habe Spaß daran meine Gedanken und meine Bilder mit Menschen zu teilen. Darum mach ich das ja.

Es geht mir auch nicht um den Fame als "Blogger" und um den crazy Stuff den man als Blogger-Puppe erlebt. Ich habe mir am Anfang des Jahres gesagt dass ich diesen Blog machen möchte um einfach mal Dinge, die mich interessieren mit einer Masse von Menschen zu teilen, auch wenn mir keiner zuhört. Weils Bock macht. Und ich mach einfach weiter.

Ich bin wirklich KEIN geduldiger Mensch und eigentlich bin ich für alle Hobbies die man machen kann zu faul. Aber der Blog soll mehr Positivität in mein und euer Leben bringen, um mal den stressigen Alltag, die dummen Tanten von wo auch immer und die ganzen Probleme zu vergessen und sich abzulenken.

Darum poste ich jetzt munter weiter. Und ich hoffe dass ich diesen unförmigen plattgesessenen Popo irgendwann hoch bekomme und mal richtig deep down gehe und auch mal coolere aufwendige Sachen mache und zeige.
Man darf gespannt sein…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen